CRAFT OF SWEDEN

Posted in Langlauf

1973 begann der Schwede Anders Bengtsson mit der Erforschung von Materialien, die bei (sportlichen) Aktivitäten den Schweiß vom Körper abtransportieren und somit ein ideales Mikroklima erhalten sollten. Zu seinen praktischen Tests zählte auch, vor und nach sportlicher Aktivität die Kleidungsstücke zu wiegen – und somit auch das Gewicht der Feuchtigkeit zu ermitteln. 

Er verwendete Polyester-Fasern, die nur ein Minimum an Feuchtigkeit aufnehmen und verarbeitete diese mit einer speziellen Webtechnik. Nach dem Prinzip des Kapillareffekts wird Schwitzfeuchtigkeit so effektiv vom Körper nach außen transportiert, wo sie rasch verdunstet. Die Marke Craft wurde offiziell 1977 gegründet. Wenig später begann das Unternehmen neben Funktionsunterwäsche auch Bekleidung für die zweite Lage (zum größten Teil aus Fleece-Material) und Oberbekleidung herzustellen.

Das Craft-Prinzip bietet ein herausragendes Körper-Mikroklima für technische Trainings- und Wettkampf- bekleidung. Hohe körperliche Belastung führt unausweichlich zu Schweißbildung. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Körper gerade seinen Temperaturhaushalt regelt. Funktionsbekleidung hilft dem Körper bei seiner "Arbeit" - man spricht von physiologischer Bekleidung. Mit der falschen Ausrüstung bleibt der Schweiß auf der Haut, weil sich die Fasern vollsaugen.

Deshalb ist es enorm wichtig, überschüssigen Schweiß kontrolliert von der Haut abzutrans- portieren. Mit bis zu drei Lagen kann man ein physiologisches Mikroklima erreichen. Nur wenn Temperatur und Feuchtigkeit im "Wohlfühlbereich" liegen, erreicht der Körper seine maximale Leistungsfähigkeit.

Die Welt hat sich seit der Geburt von Craft stark verändert. Auch bei Craft hat sich über die Jahre einiges getan. Das Konzept jedoch ist noch immer die gleiche: Craft produziert funktionelle Bekleidung für anspruchsvolle Athleten. Eine gute Idee, die sich durchgesetzt hat – und weiterhin durchsetzen wird.